Ein Jahr später

Es schneit. Nicht so heftig wie vor (fast) genau einem Jahr, aber der Winter macht auch zu Beginn dieses Jahres klar, dass er einstweilen Chef im Ring ist. Nicht, dass mir Frühling und Sommer nicht deutlich lieber wären, aber einen Vorteil hat dieses Wetter, zumal dann, wenn man mitten in der Nacht draußen rumspringt (Sie wissen schon, Brennholz und so): Es herrscht eine sanfte, friedvolle Stille.
Ach ja: vor einem Jahr. Da sah’s so aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.