Ein Kessel Buntes

Oder besser gesagt: ein Kübel Dreck. Scheinbar. Im Moment noch. Hoffentlich nicht mehr lange. Tatsächlich nämlich sind das zwei Bambuspflanzen, die ich vor dem Kompost gerettet habe, weil sie in Duisburg vor unserem Verlagsgebäude in Ungnade gefallen waren. Diese zwei und noch ein paar Tonnen ihrer Verwandten. Und da das Zeugs bis dato wie Dreck gewachsen ist, haben die Reste ziemlich viele Abnehmer gefunden – jetzt also auch mich. Bin mal gespannt, was das wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.