Vom Tage

Absoluter, totaler und unfassbarer Überfluss – das ist der Zustand im Gemüsegarten. Nach eher verhaltenem Beginn hier im Garten hätte ich im Leben nicht gedacht, dass sich hier eine solche Pracht entwickelt. Warum das so ist? Schwer zu sagen. Möglicherweise deshalb, weil wir in diesem Jahr mal die Beete durchgetauscht haben – wir züchten ja in erster Linie Starkzehrer. Vielleicht liegt’s auch an der Schafsch…, die Dieter zu Beginn der Saison untergeharkt hat. Jedenfalls isses im Moment kaum möglich, gegen die Mengen wirksam anzumampfen :-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.