Das Wort zum Sonntag

Das folgende Bild beschreibt den Sonntag hier im Westen der Republik eigentlich allumfänglich:Nun war da aber noch der lästige Umstand, dass da noch eine Fuhre Holz in heimische Gefilde gekarrt werden musste, außerdem lag noch das ganze Zeug vom Vortag in der Gegend rum. Also viel zu früh aufgestanden, den Hänger nochmal voll gemacht, und pünktlich zum Einsetzen des prognostizierten Regens waren wir wieder daheim. Unter weitgehender Ignoranz der Wetterverhältnisse ist die gestrige Fuhre jetzt da, wo sie hingehört, nämlich um neuen Regal. Womit dessen untere Etage – ein knappes Drittel der Gesamtkapazität – auch schon voll wäre:Der Hänger vor der Tür allerdings ist noch voll, und das wird er einstweilen auch bleiben – für heute bin ich oft genug bis auf die Knochen nass geworden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.